Musikfestspiele präsentieren Afrikanischen Weltstar

Zuletzt aktualisiert:

Heute Abend gibt es das Sommerkonzert der Musikfestspiele. Pape Diouf (gesprochen Dijoff), der Weltstar aus dem Senegal, kommt auf Empfehlung von Eric Clapton in die Junge Garde. Der Sänger, der in Frankreich ganze Stadien füllt, gibt am Abend sein Deutschlanddebüt.

Mit einer stimmungsvollen Mischung aus Soul, Jazz, Latin und traditionellen senegalesischen Rhythmen füllen der charismatische Sänger und seine Band La Génération Consciente in Frankreich mühelos Stadien und in New York pfeifen die Taxifahrer ihre eingängigen Songs mit. Hierzulande gilt Pape Diouf bislang noch als Geheimtipp. Bereits 2020 sollte er im Rahmen der Musikfestspiele in Dresden sein Deutschlanddebüt geben, was aufgrund der Pandemie leider unmöglich wurde. Stattdessen begeisterte er mit seiner Performance bei unserem 24-Stunden-Livestream-Festival »Music Never Sleeps DMF« zunächst das weltweite Publikum an den Bildschirmen. Wir freuen uns nun, Pape Dioufs Deutschlanddebüt dieses Jahr als Teil der Dresdner Sommerbespielung ankündigen - und damit zugleich einen internationalen Beitrag zum Kultursommer an der Elbe leisten zu können!

Die Musikfestspiele, die dieses Jahr dreigeteilt sind, gehen dann im Herbst mit 20 Konzerten weiter.