Musikalische Weltpremiere auf der Elbe

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdner Sinfoniker verstehen es, ihre Heimatstadt originell zu inszenieren: Während sie im September 2020 auf Hochhäusern in Prohlis konzertierten, wird am 4. September 2021 die Elbe zu ihrer Bühne.

Am Königsufer gibt es ein Konzert für Orchester und Schaufelraddampfer. Die Dresdner Sinfoniker spielen diese Weltpremiere auf einer schwimmenden Plattform. Dahinter ankern fünf Dampfer der weißen Flotte und unterstützen das Orchester mit ihren Dampfpfeifen. Das Stück des Dresdner Komponisten Andreas Gundlach ist Uraufführung.

Schon ab Mittag fahren die Sinfoniker ab Pillnitz auf einzelnen Booten die Elbe hinunter und musizieren. Auf ihrem Weg in die Dresdner Innenstadt treffen sie ihr Publikum an Anlegestellen und Elbstränden und geben kleine Konzerte. Wer mag, kann dieser Karawane auf dem Fahrrad oder im eigenen Boot folgen, sie mit Applaus unterstützen und musikalische Entdeckungen machen.

4. September 2021 | 12 – 14:30 Uhr | Dresden
Minikonzerte an verschiedenen Anlegestellen
Verschiedene Orte an der Elbe zwischen Schloß Pillnitz und der Augustusbrücke
 

4. September 2021 | 18:30 Uhr | Dresden
Finales Konzert auf der Elbe
Elbstrand am Königsufer zwischen Augustus- und Carolabrücke
nicht älter als 24 Stunden sein.
Das Konzert ist nicht bestuhlt. Bitte bringt euch eine Picknickdecke mit und macht es euch auf der Wiese bequem.

Programm

Andreas Gundlach
Vapora Fortis
Concerto Grosso für fünf Schaufelraddampfer und Orchester (Uraufführung)

Michael Torke
Being (Uraufführung)
Solisten: Dampfschiffe Dresden, Meißen, Krippen, Leipzig und Diesbar
Dresdner Sinfoniker
Dirigent: Premil Petrović