• Die ersten Störche sind schon in Sachsen zurück. Foto: DPA Klaus-Dietmar Gabbert

Milder Winter lässt erste Weißstörche nach Sachsen zurückkehren

Zuletzt aktualisiert:

Die ersten Weißstörche sind aus dem Süden nach Sachsen zurückgekehrt. Als Grund wird der milde Winter angenommen. Am vergangenen Dienstag wurde ein Heimkehrer in Adelsdorf bei Großenhain gesichtet, teilte das Naturschutzinstitut der Region Dresden am Donnerstag mit. Auch im Leipziger Raum sollen bereits drei Störche eingetroffen sein. Der Großteil der sächsischen Störche wird im März zurückerwartet.

Laut einer Hochrechnung des Naturschutzinstitutes waren 2017 im Freistaat gut 300 Horste besetzt. Die sächsischen Störche fliegen entweder auf einer Balkan-Route über die Türkei und Israel bis nach Afrika oder als sogenannte Westzieher bis nach Spanien. «Früher sind die Westzieher über Gibraltar weiter nach Afrika gezogen. Doch inzwischen gibt es in Spanien auf offenen Mülldeponien und Äckern gute Nahrungsbedingungen», erklärte Stefan Siegel vom Förderverein der Vogelschutzwarte Neschwitz. (DPA)