Messe-Neustart mit "Bauen Kaufen Wohnen" gelungen

Zuletzt aktualisiert:

Nach vielen Monaten pandemiebedingter Zwangspause gab es am Wochenende wieder Messegeschehen in Dresden. Die Messe Bauen Kaufen Wohnen lockte als erste Präsenzmesse am 11. und 12. September über 2.200 Besucher ins Messegelände.

Es herrschte große Wiedersehensfreude bei allen Beteiligten – Roland Zwerenz, Geschäftsführer des Veranstalters ORTEC, sagt dazu: „Der erfolgreiche Verlauf der Messe steht für Zuversicht. Aussteller und Besucher sind erleichtert wieder ein Stück Normalität wieder zurück zu gewinnen.“

In Messehalle 1 hatten über 100 Aussteller Angebote zu Hausbau und Immobilienerwerb sowie Sanieren und Einrichten der eigenen vier Wände gezeigt und dabei viel Neues präsentiert: Das Pilotprojekt eines selbsttragenden Lehmziegelhauses wurde vorgestellt, der Sozialverband Sachsen informierte erstmals zum barrierefreien Planen und Bauen und auch das Thema „Hochwasser- und Starkregeneigenvorsorge“ war neu auf der Bau- und Immobilienmesse im Herbst.

Ein erfolgreiches Wochenende rund ums Thema Wohneigentum geht zu Ende. Roland Zwerenz betont: „Unser Dank gilt allen Ausstellern, die den Neustart der Bauen Kaufen Wohnen in diesem Jahr unterstützt und mitgestaltet haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zur großen Baumesse HAUS im März 2022.“