Meißen bekommt schnelleres Internet bis 2023

Zuletzt aktualisiert:

Meißner haben bald schnelleres Internet. Am Mittwoch wurde der erste Spatenstich für den Breitband-Ausbau vor der Triebischtal-Oberschule gesetzt.

Insgesamt profitieren von dem Ausbau rund 780 Haushalte, ca. 70 Unternehmen und alle 13  Schulen im Stadtgebiet. Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s), heißt es von der Stadtverwaltung. Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. Dafür verlegt die Telekom mehr als 136 Kilometer Glasfaserkabel bis ins Haus und stellt 28 neue Netzverteiler auf.

Rund 4 Millionen Euro investiert Meißen in das Vorhaben. Unterstützung kommt dabei vom Bund und vom Freistaat, die rund 90 Prozent des Gesamtbetrages finanzieren. Bis Ende 2023 soll der Netzausbau abgeschlossen sein.

Parallel zu der städtischen Maßnahme arbeitet die Telekom an der Umsetzung eines eigenwirtschaftlichen Glasfaserprojektes im Stadtgebiet mit ca. 6100 Haushalten – dessen Abschluss ebenfalls Ende 2023 geplant ist.