Mehrere Brände in Dresden - Feuerwehr im Dauereinsatz

Zuletzt aktualisiert:

Die Feuerwehr musste am Montag zu mehreren Bränden in der ganzen Stadt ausrücken. Vor allem zwischen 10:00 und 12:00 Uhr nahm die Anzahl der Rettungseinsätze massiv zu.

So hatte es unter anderem in einer Toilette der 121. Oberschule in Prohlis gebrannt. Verletzt wurde niemand. Die komplette Schule wurde jedoch evakuiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Bandursache aufgenommen. Im
Einsatz waren 45 Rettungskräfte.

Auf einem Parkplatz an der Löwenhainer Straße war unterdessen ein Auto vollständig ausgebrannt. Wie es dazu kommen konnte ist noch unklar. Mit einem Strahlrohr gelang es einem Trupp unter Atemschutz, den Brand zu löschen. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Der Alarm am Hauptbahnhof stellte sich hingegen als Fehlalarm heraus. Ein technischer Defekt führte zu dem Feuerwehreinsatz, denn die Belüftungsanlage in einem Schnellrestaurant fiel aus. Dadurch gelangten die Dämpfe, die beim Kochen entstehen, an den Rauchwarnmelder. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, war das Gebäude weitestgehend geräumt. Die Einsatzkräfte untersuchten den betroffenen Bereich und führten eine Belüftung durch. Im Anschluss konnte der Hauptbahnhof wieder betreten werden. Verletzt wurde niemand.