• (Symbolbild: dpa)

Mehr Arbeit durch Digitalisierung für Verbraucherzentrale Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

Die Digitalisierung lässt die Aufgaben der Verbraucherzentrale Sachsen weiter wachsen. Mit falschen Internet-Shops, Online-Reisebuchungen oder Vertragsfallen im Netz könnten Verbraucher überrumpelt oder abgezockt werden, sagte Vorstand Andreas Eichhorst. "Diese Löcher müssen wir stopfen." In landesweit 13 Beratungsstellen sind 83 Mitarbeiter tätig. Rund 21.300 Beratungen wurden vergangenes Jahr gezählt. Sachsen fördert die Verbraucherzentrale mit rund 3,5 Millionen Euro jährlich.