Massenschlägerei in Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden

Zuletzt aktualisiert:

In der Dresdner Erstaufnahmeeinrichtung an der Hamburger Straße hat es erneut eine größere Auseinandersetzung gegeben. Bei einer Massenschlägerei am Sonntagabend seien mindestens drei Menschen verletzt worden, hieß es von der Polizei.

40 Männer gehen mit Messern, Stühlen und Feuerlöschern aufeinander los

Zunächst hatte es demnach Streit zwischen zwei Gruppen von jeweils 20 Personen verschiedener Nationalitäten gegeben. Dann gingen die Männer mit Messer, Stühlen und Feuerlöscher aufeinander los. Ein 25-jähriger Mann aus Libyen und ein 50-jähriger Georgier erlitten Stich- und Schnittverletzungen. Ein weiterer 39 Jahre alter Libyer wurde im Gesicht verletzt. Ein Tatverdächtiger war vorläufig festgenommen worden. Der 21-Jährige aus Serbien wird zudem verdächtigt, einen Tag zuvor in seinem Zimmer Feuer gelegt zu haben. Außerdem soll er unter anderem auch einen Heizkörper aus der Wand gerissen haben, weshalb das Zimmer und Teile der Etage überschwemmt wurden.

In den Erstaufnahmeeinrichtungen an der Hamburger Straße und auch an der Bremer Straße hatte es bereits in der Nacht zu Freitag und am Donnerstagabend Randale gegeben.