LKW-Unfall sorgt für Stau auf der A4 bei Dresden

Zuletzt aktualisiert:

Auf der A4 Richtung Görlitz hat es am Freitagvormittag vor dem Dreieck Dresden Nord einen Unfall mit einem Gefahrguttransporter gegeben. Nach Informationen der Polizei war ein Laster in der Baustelle auf einen anderen LKW aufgefahren. Die Fahrer blieben unverletzt. Allerdings hatte sich bei dem Gefahrguttransport die Ladung verschoben - dabei handelt es sich um 20 Tonnen Batterien.

Die Feuerwehr rückte an, um nachzuschauen - es bestand aber keine akute Gefahr. Aufgrund einer unzureichenden Rettungsgasse verzögerte sich die Anfahrt der Einsatzkräfte. Der LKW mit Gefahrgut konnte die Autobahn selbstständig verlassen. Auf der A4 Richtung Görlitz bildete sich ein kilometerlanger Stau.