• Symbolbild

LKW-Unfall am Dresdner Tor sorgt für Stau auf der A4

Zuletzt aktualisiert:

Auf der A4 Chemnitz Richtung Dresden hat es am frühen Mittwochmorgen in Höhe Dresdner Tor einen schweren Unfall gegeben. Beim Verlassen der Raststätte ist ein Laster offenbar beim Einordnen in den fließenden Verkehr mit einem zweiten LKW zusammengestoßen. Ein Fahrer und eine Beifahrerin wurden verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 150.000 Euro.

Wie uns ein Polizeisprecher sagte, wurde ein sogenannter Havariekommissar bestellt, der das Umladen der Fracht organisiert. Der Laster hatte Steinsalz geladen. Zwei Fahrspuren wurden für Bergungsarbeiten gesperrt. In Richtung Dresden bildete sich ein dicker Stau von bis zu 14 Kilometern. Auch auf den Umleitungsstrecken standen Autofahrer im Stau. 

Anmerkung der Redaktion: der Artikel wurde anhand neuer Informationen fortlaufend aktualisiert.