• Um weitere Waldbrände wie in der Sächsischen Schweiz zu verhindern, gilt in Meißen ein eingeschränktes Waldbetretungsverbot.

Landkreis Meißen schränkt Waldbetretung ein

Zuletzt aktualisiert:

Das Betreten der Wälder im Landkreis Meißen ist ab Samstag nur noch ein eingeschränkt möglich. Waldwege dürfen dann nicht mehr verlassen werden. Personen dürfen also nur auf öffentlichen Straßen und Wegen sowie auf nichtöffentlichen Waldwegen und auf zum Reiten ausgewiesenen Wegen im Wald unterwegs sein.

Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat der Landkreis am Freitag erlassen. Hintergrund sei die anhaltende Trockenheit, die hohen Temperaturen und die Brandgefahr durch das Totholz. Die Allgemeinverfügung gilt zunächst unbefristet, bis sich die Wetterlage grundlegend geändert hat, heißt es. Der Landkreis Meißen fordert alle Personen auf, sich in den Wäldern entsprechend zu verhalten und aufmerksam zu sein.

Im Landkreis Meißen gilt derzeit (Stand: Freitag) die Waldbrandstufe Vier, im nördlichen Bereich sogar die höchste Gefahrenstufe Fünf.