Kultursommer startet am Japanischen Palais

Zuletzt aktualisiert:

Heute (8. Juli 2022) startet der Kultursommer am Japanischen Palais. Er löst den Palaissommer ab, der die letzten Jahre auf der Wiese an der Elbe war. Viel Zeit hatte Veranstalter Thomas Jurisch nicht, um Bühne, Programm, Catering und alles andere drum rum zu planen. Im März fiel die Entscheidung, dass er das Gelände am Japanischen Palais die nächsten fünf Jahre bespielen darf.

Einen ganzen Monat gibt es  nun dort Konzerte, zum Beispiel mit Dirk Zöllner und Konrad Küchenmeister, Lesungen und Slams mit Sven van Thom und dem Tod.  Auch für Kinder wird viel geboten, u.a. Programme mit Hurvinek und Speibel, Clown Lulu und Raggea Hase Booo. Los geht’s heute Abend mit Dikanda, einer energetisch temperamentvolle Band aus Polen, die mit Weltenmusik und Folk alle zum Tanzen bringen will. Natürlich wird auch das traditionelle Yoga nicht fehlen. Und auch das bleibt – der Kultursommer am Japanischen Palais ist eintrittsfrei. Die Künstler und Macher freuen sich über Spenden und jedes verkaufte Glas Wein.

Audio: