• (Foto: dpa)

Konsequenzen nach Fahrradunfällen in Dresden gefordert

Zuletzt aktualisiert:

In Dresden gibt es im bundes­weiten Vergleich mit die meisten Fahrrad-Unfälle. Jedes Jahr würden 70 bis 100 Radfahrer schwer verletzt, drei Radfahrer wurden bereits in diesem Jahr tödlich verletzt.

Der Allge­meine Deutsche Fahrrad­club in Dresden fordert deshalb vor allem die Entschär­fung von Unfall­schwer­punkten in der Stadt. Davon gebe es etwa 300. Durch zu wenig Personal würden aber jährlich nur 10-15 von den Behörden bearbeitet. Der Fahrrad­lobby-Verein fordert deshalb 10 neue Stellen im Rathaus, damit Belange von Radfahrer schneller bearbeiten werden können.