Knappe Niederlage nach Verlängerung

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Dresdner Eislöwen haben in der DEL 2 am Sonntagabend eine knappe Niederlage kassiert. Beim EC Bad Nauheim musste sich die Mannschaft von Trainer Rico Rossi mit 5:6 nach Verlängerung geschlagen geben. Petr Pohl (11. & 25.), Dale Mitchell (32. & 42.) und Alexander Dotzler (20.) trafen für die Dresdner, die Tabellenzehnter bleiben.

Trainer Rico Rossi: "Glückwunsch an Bad Nauheim. Wir müssen lernen, dass wir ohne Scheibenbesitz besser stehen müssen. Die DNA unserer Mannschaft ist offensiv, aber sie muss wissen, wie wichtig das Spiel ohne Scheibe ist. Unser Fokus muss mehr auf die Verteidigung gelegt werden. Die Moral hat wieder gestimmt. Sie haben sich zurück in das Spiel gekämpft, aber wir haben erneut, trotz fünf geschossener Auswärtstore, verloren."