Kinderstadt KITRAZZA braucht Baumaterial

Zuletzt aktualisiert:

Eine Stadt, ganz allein für Kinder! Die gibt’s in den Sommerferien endlich wieder hier bei uns in Dresden, und zwar die Kindertraumzauberstadt - kurz KITRAZZA.

Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Diesmal schlägt die Kinderstadt ihre Zelte auf der großen Wiese zwischen Ammonhof und Budapester Straße auf. Start ist am 18. Juli mit Beginn der Sommerferien. Organisiert wird das Ferienprojekt vom Outlaw-Spielmobil Wirbelwind.

Für den Aufbau werden noch ehrenamtliche Helfer und Sponsoren gesucht. Gebraucht wird vor allem Baumaterial, mit denen sich die Kinder dann ihre Stadt ganz nach ihren Wünschen zusammenzimmern können. Also Holz in allen Formen, Paletten, Bretter, auch Regale, Leitern und natürlich Nägel sowie Schrauben.

Kinder, die bei der Kitrazza dabei sein wollen, können sich jetzt schon beim Projektteam anmelden. Außerdem können Patenschaften übernommen werden, um Kindern eine Woche in der KinderTraumZauberStadt zu ermöglichen. Denn nicht alle Familien können das möglich machen.

So funktioniert KITRAZZA: Auf einem Gelände entsteht die Stadt aus Zelten, Bauwagen und Holzhütten. Während des Aufbaus werden eine Werkstatt, alle Medienanschlüsse, eine Küche, Sanitäranlagen und ein Lager errichtet. Den Kindern stehen dann Erwachsene zur Seite, die beim Umsetzen der Ideen und Wünsche helfen. Es gibt auch eine tägliche Bürgerversammlung. Hier wird diskutiert, geplant und verworfen. Welches „Gesicht“ KITRAZZA bekommt, bestimmen die Kinder jedes Jahr neu.