Junge Lehrer für Schulen auf dem Land gesucht

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen will mehr junge Lehrer aufs Land locken. Deshalb bekommen seit Jahresende mehr als 50 weitere angehende Lehrer Geld aus dem sogenannten Sachsenstipendium.

Laut Kultusministerium erhalten die Lehramtsstudenten monatlich 300 Euro bis zum Ende ihrer Regelstudienzeit. Dafür verpflichten sie sich nach dem Ende ihres Studiums ihren Vorbereitungsdienst auf dem Land zu leisten. Mit dem Programm sollen sie motiviert werden, danach weiter in einer Schule auf dem Land zu arbeiten.

Das Programm gibt es bei uns in Sachsen seit 2015. Pro Jahr kommen rund 50 Studenten in den Genuss des Geldes. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im Frühling.

Mehr Infos dazu stehen hier.