Hitlergruß gezeigt und rechte Parolen skandiert

Zuletzt aktualisiert:

Weil er mitten in einer großen Dresdner Einkaufsstraße den Hitlergruß gezeigt und rechte Parolen skandiert haben soll, muss sich ein 27-Jähriger wegen des Verwendens von Zeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich der Mann am Samstagnachmittag bei einem Einkaufsmarkt in der Prager Straße vor eine Gruppe von zehn offenkundig gleichgesinnten Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestellt und gemeinsam mit diesen einschlägige
Parolen gerufen. Das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen kann mit Geld- oder Freiheitsstrafen von bis zu einem Jahr geahndet werden.