• (c) Fotolia

    (c) Fotolia

Herbstferien in Dresden

Zuletzt aktualisiert:

Taschenlampenexpedition in der Albrechtsburg

Ihr wolltet schon immer mal in die dunklen Geheimnisse der Albrechtsburg in Meißen eintauchen? Dann habt ihr in den ferien die Möglichkeit in die vergangene Zeit einzutauchen. Jedes Kind bekommt eine Taschenlampe in die Hand und los geht die anderthalbstündige Abenteuertour. Auf dem Weg bis ins Kellergewölbe der Burg könnt ihr spannenden Geschichten uns Sagen lauschen. Die Führung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Wichtig ist, dass eine Teilnahme nur durch Voranmeldung möglich ist.

Mehr Infos und Anmeldung unter: unter 03521 4707-0 oder www.schloesserland-sachsen.de/de/veranstaltungen-ausstellungen/detailseite/event/taschenlampenexpedition-2/13773/


Entdeckertage im Zoo Dresden

Tierisch starke Herbstferien für alle Ferienkids auch im Zoo. Bis zum 27. Oktober gibt  es dort wieder ein abwechslungsreichen Ferienprogramm. Täglich ab 11:00 Uhr gibt es einen Tierpflegertreffpunkt. Dabei erfährt man viel Wissenswertes und kleine Geschichten über ein ausgewähltes Zootier und kann den Tierpflegern Löcher in den Bauch fragen. Und schon mal vormerken: Am 23. Oktober findet von 11 bis 16 Uhr der Welt-Schneeleoparden-Tag im Zoo statt. Da gibt es unter anderem Aktionsstände mit vielen Infos und ein Quiz.

Wann: Täglich von 8:30 bis 17:30 Uhr
Wie viel: Erwachsener: 12 Euro, Kind: 4 Euro
Mehr Infos: www.zoo-dresden.de

Lügenmuseum

Auch das Lügenmuseum Radebeul hat in den Ferien für euch geöffnet. In den verschlungenen Räumen hat man immer wieder das Gefühl, man werde aus diesem faszinierenden Labyrinth vielleicht nie mehr herausfinden. Aber wenn man nicht aufgibt, gelangt man beim Wandeln durch die thematischen Räume irgendwann an einen sehr geheimnisvollen Punkt. Zum Start gibt ws erstmal einen Lügentee und dann wird man beim Rundgang durch die zwölf Räume in eine fabelhafte Welt entführt. In den Herbstferien hat das Lügenmuseum von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Wo: Radebeul
Mehr Infos: www.luegenmuseum.de

Abenteuerspielplatz Playport

Wer in den Herbstferien nicht ausgelastet ist und sich mal richtig austoben will, ist im Playport genau richtig. Dort könnt ihr klettern, hüpfen und viel flitzen. Der Indoorspielplatz bietet neben Möglichkeiten zum Toben, auch noch eine Bowlingbahn, wo ihr euch mit der Familie oder Freunden ein spannendes Battle liefern könnt. Für eine Stärkung zwischendurch ist natürlich auch gesorgt. Geöffnet ist jeden Tag von 10 bis 19 Uhr. Rutschfeste Socken nicht vergessen!

Was: Playport Dresden
Wo: Flughafenstraße 100, 01109 Dresden
Wann: Täglich von 10 - 19 Uhr
Wie viel: Kinder unter einem Jahr frei, Kinder unter 3 Jahren 4,90 Euro, Kinder ab 3 Jahren 7,90 Euro, Erwachsene 3,90 Euro
Mehr Infos: www.playport-dresden.de


Besuch im Bergwerk

Für alle Entdecker ist das Besucherbergwerk Marie-Louise-Stolln am Rande der Sächsischen Schweiz genau das Richtige. In einer spannenden Führung taucht man in die Weitung des Bergs ein und wird bis zum unterirdischen See geführt. Bei Kaffee, Tee und Gebäck lauschen die Abenteurer sagenhaften Geschichten und spannenden Märchen der Berghexe. Und wer Glück hat begegnet auch dem Berggeist. Führungen gibt es immer stündlich in der Zeit von 10 bis 16 Uhr.

Wo: Talstraße 2 A, 01816 Kurort Berggießhübel
Wann: Führungen stündlich von 10 bis 16 Uhr
Wie viel: Erwachsene 12 Euro, Kinder 10 Euro
Mehr Infos unter: www.marie-louise-stolln.de

„Damals, als ich Old Shatterhand war ...“

In Radebeul kann man nicht nur herrlich durch die Weinberge wandern. Große und kleine Gäste sind im Karl-May-Museum willkommen, in den Wilden Westen einzutauchen. Dort wartet eine einzigartige Tour durch das Museum. Unter anderem können auch drei Gewehre bestaunt werden. Aber es gibt nicht nur was für die Augen, sondern auch für die Ohren: so kann man sich auf spannende Geschichten aus dem Wilden Westen und ein bisschen „Indianisch“ freuen. Geeignet ist es für Kinder ab 7 Jahren.

Was: Erlebnisrundgänge mit Karl May
Wo: Karl-May-Museum Radebeul
Wann: jeden Samstag und Sonntag, 11 Uhr
Wie viel: 19,90 € Erwachsene, 12,50 € Kind (Museumseintritt ist inklusive)
Mehr Infos: www.karl-may-museum.de

Auf den Spuren großer Entdecker

Gipfelstürmer, Pflanzensammler, Vulkanforscher – Alexander von Humboldt war ein berühmter Naturforscher. Während der Herbstferien können sich die großen und kleinen Entdecker in der terra mineralia auf seine Spuren begeben. Dabei hilft Humboldts Haustier: der Vasa-Papagei aus Madagaskar lebte fast 30 Jahre lange im Haus des berühmten Forschers. Er kann viel über die abenteuerlichen Reisen erzählen. Doch den Namen des Papageis müssen die kleinen Spürnasen selbst herausfinden, indem sie kleine Rätsel lösen. Passend haben im Mitmach-Labor „Forschungsreise“ die Studierenden der TU Bergakademie Freiberg spannende Experimente vorbereitet. Und in der Urwald-Fotoecke dürfen sie sich wie ein echter Forscher verkleiden.
Das Herbstferienprogramm der terra mineralia „Auf den Spuren großer Entdecker“ findet täglich  von 10 – 17 Uhr statt. Für den Besuch sollte man ca. 90 Minuten einplanen. Der Beginn ist zu jeder Uhrzeit möglich.

Wo: Terra Mineralia Freiberg
Mehr Infos: www.terra-mineralia.de


Ferienspaß für Königskinder

Vor 300 Jahren entstand der schöne Barockgarten in Großsedlitz - und vor 300 Jahren hat August der Starke, der mächtige sächsische Herrscher, seinem Sohn eine prunkvolle Hochzeit ausgerichtet. Warum wurde diese Hochzeit "Planetenhochzeit" genannt? Diese und viele interessante und wissenswerte Fragen werden heute in einem kleinen Exkurs in längst vergangene Zeiten beantwortet. Und das ist noch nicht alles. Im Anschluss an die Erzählungen gibt es noch einen kleinen Laternenumzug durch den Barockgarten, hin zur "Stillen Musik" und zu ein paar geheimnisvollen steinernen Figuren. Lasst euch überraschen, was diese zu erzählen haben! Bitte vorher anmelden.

Wo: Barockgarten Großsedlitz
Mehr Infos: www.barockgarten-grosssedlitz.de