HC Elbflorenz verliert Heimspiel gegen Emsdetten

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Handball-Zweitligist HC Elbflorenz Dresden hat am Freitagabend die vierte Heimniederlage der Saison kassiert. Gegen den TV Emsdetten unterlag das Team von Trainer Christian Pöhler mit 27:32 (14:17). Dadurch haben die Dresdner den Sprung ins gesicherte Mittelfeld verpasst.

Die 1728 Zuschauer sahen eine ausgeglichene Anfangsphase, in der sich zunächst keine Mannschaft absetzen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste allerdings ein leichtes Übergewicht und zogen auf drei Tore davon. Yannick Dräger traf in der 25. Minute vom eigenen Kreis aus ins leere Dresdner Tor zum 14:11 für Emsdetten.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs musste HC-Trainer Pöhler gleich mit einer Auszeit reagieren (33.). Seine Mannschaft geriet aufgrund zwei schneller Gegentore mit 14:19 ins Hintertreffen. Anschließend kassierten beide Teams mehrere Zeitstrafen, so dass es auf dem Parkett sehr übersichtlich wurde. Die Gäste nutzten die Lücken konsequenter und zogen in der 40. Minute auf 16:22 davon. Mehrere Paraden von Elbflorenz-Torhüter Hendrik Halfmann und ein treffsicherer Julius Dierberg, mit acht Toren bester Dresdner Werfer, sorgten dafür, dass die Gastgeber auf 21:24 (45.) verkürzen konnten. In der Schlussviertelstunde ließ Emsdetten allerdings nichts mehr anbrennen. Erfolgreichster Gäste-Werfer war Merten Krings (7).

(dpa)