HC Elbflorenz macht großen Schritt zum Klassenerhalt

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Der HC Elbflorenz Dresden hat das Kellerduell in der 2. Handball-Bundesliga beim TSV Bayer Dormagen am Samstagabend mit 25:24 (11:11) gewonnen und damit zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf ergattert. Bester Dresdner Werfer war Sebastian Greß mit fünf Treffern. Für Dormagen erzielte Tim Wieling acht Tore. Durch den Sieg konnten die Sachsen ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Zähler vergrößern.

Vor 1253 Zuschauern fiel die Entscheidung in der Schlussphase. Gabriel de Santis brachte die Mannschaft von Trainer Rico Göde 67 Sekunden vor dem Ende mit 25:24 in Führung. Im letzten Angriff unterlief den Dormagenern ein Abspielfehler, so dass die Dresdner wieder in Ballbesitz kamen und den Sieg damit sicherten. Zuvor hatten sich beide Teams ein umkämpftes Duell geliefert. Elbflorenz-Rückraumspieler Roman Becvar sah in der 41. Minute wegen eines Foulspiels die Rote Karte.