Hauptbahnhof wird zum Konzertsaal

Zuletzt aktualisiert:

Ein Klassik-Konzert in besonderer Kulisse gibt es heute Abend (Samstag, 8.Oktober). Ab 20 Uhr ertönt Mahlers Werk „Das Lied der Erde“ im Hauptbahnhof. Das Konzert ist Teil einer Konzertreihe, die die DB im Auftrag des Bundes veranstaltet. Unter dem Titel „Station to Station“ sind für die kommenden zwei Jahre noch weitere Veranstaltungen geplant. Heute Abend 20 Uhr spielt das baltische Kammerorchester „Kremerata Baltica“. Der Eintritt ist frei.

Initiiert und organisiert hat das Programm Daniel Kühnel mit seinem Team. Ziel ist es, den öffentlichen Raum Bahnhof mittels Bildender Kunst und Musik als wichtigen Baustein für das gesellschaftliche und kulturelle Leben zu etablieren und im Zuge der Mobilitätswende mehr Menschen für die Bahn zu begeistern. Das Konzert im Dresdner Hauptbahnhof setzt ein Startzeichen für das Projekt „Station to Station“. In Planung sind für die Jahre 2023 und 2024 unter anderem Konzerte, Videoinstallationen und Ausstellungen in jeweils sechs Bahnhöfen. Der Programmteil der Bildenden Kunst wird schwerpunktmäßig im kommenden Jahr realisiert. Die Organisation übernimmt die Stiftung für Kunst und Kultur e.V.