Für 44 Millionen Euro: neues Dach für den Hauptbahnhof

Zuletzt aktualisiert:

Für das neue Dach am Dresdner Hauptbahnhof muss die Deutsche Bahn (DB) mehr als 40 Millionen Euro locker machen. Die Sanierung ist dringend notwendig, weil das alte Dach von Star-Architekt Norman Foster den Belastungen nicht mehr standhält. Vor allem im Winter haben drückende Schneemassen erhebliche Schäden verursacht. Das Dach wird deshalb jetzt Stück für Stück ausgetauscht.

Einschränkungen für Reisende gibt es kaum, da die Arbeiten größtenteils bei "rollenden Verkehr" laufen. Die Sanierung hat bereits begonnen. Am 16. Mai wird auf der Bayrischen Straße der erste Kran aufgestellt. 

Spätestens bis 2025 soll das Hallendach dann komplett fertig sein. In den Wintermonaten werden die Kräne wieder abgebaut, weil mit dem Material nur bei den wärmeren Temperaturen gearbeitet werden kann. Die neue Dachkonstruktion soll den Hauptbahnhof insgesamt heller wirken lassen. 

Der Freistaat Sachsen steuert für die Sanierung zwei Millionen Euro bei. Das Geld stammt von einem umfassenden Modernisierungspaket von der Deutschen Bahn mit dem Freistaat.