Halbzeit: Obstbauern sind zufrieden mit Kirschernte

Zuletzt aktualisiert:

Bei der Kirschernte in Sachsen ist Halbzeit. Das sonnige und relativ trockene Wetter beschert den Obstbauern ein gutes Jahr.

Verkauf und Selbstpflücke laufen gut, sagt zum Beispiel die Obstfarm Borthen bei Dohna, südlich von Dresden. Derzeit wird dort die schwarze Sorte „Walter“ geerntet, und auch die hellen Glaskirchen können selbst gepflückt werden.

In Borthen, einen Ortsteil von Dohna, an der Neuborthener Straße können täglich von 8 bis 18 Uhr die roten, leckeren und gesunden Früchte selbst gepflückt oder Kirschen am Stand gekauft werden. Bald sind auch die Kirschsorten Fertard,und Astrid reif und können geerntet werden.

Die Selbstpflücke wird noch bis etwa Mitte Juli möglich sein. Es hängen noch viele schöne Kirschen bereit. Der wenige Regen hat bisher keinen Schaden angerichtet.