Großbrand in Laußnitz: Löscharbeiten sind beendet

Zuletzt aktualisiert:
Autor: kmk/th

Nach dem Großbrand in Laußnitz konnten die Bewohner am Abend wieder in Ihre Häuser zurückkehren. Das sagte uns Gemeindewehrleiter Sören Drummer. Gegen 18:30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Die Löscharbeiten konzentrierten sich am Morgen auf eine der drei Hallen. Glutnester wurden durch frische Luft aus dem Kellergeschoss angefacht. Die Halle soll nun abgerissen werden. Schweres Gerät wurde angefacht. Die angrenzenden Häuser blieben vorerst evakuiert. Bei dem Brand ist Millionenschaden entstanden. Zeitweise waren mehr als 200 Feuerwehrleute im Einsatz.  

Kurz nach Ausbruch des Feuers, das von einer Halle rasch auf zwei weitere Hallen übergriff,  verließen Bewohner aus einer benachbarten Eigenheimsiedlung fluchtartig  die Gefahrenzone. Schwarzer gesundheitsgefährdender Rauch stieg auf. Die Säule war bis Radeberg zu sehen. Einwohner in einem Umkreis von fünf Kilometern wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Verletzt wurde offenbar niemand.

Einige Bewohner verbrachten die Nacht im "Laußnitzer Hof". Andere fanden Zuflucht bei Verwandten oder Bekannten.  

Untersuchungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Mehrere Spezialermittler kommen zum Einsatz.