Greifen und Lyren kehren zurück zur Semperoper

Zuletzt aktualisiert:

Die Greifen und Lyren kehren zurück zur Semperoper. Die riesigen Plastiken aus Gusseisen wurden im Juli 2021 von dem Dach der Oper abmontiert und einer Schönheitskur unterzogen. Frisch saniert werden sie am Dienstag mittels eines 70-Tonnen-Kran wieder aufgebaut.

Die Greifen thronen an den vier Ecken des Bühnenhauses, die Lyren zieren den Dachfirst an der Nordwest- und der Südostseite des Opernhauses. Die Aufbauarbeiten dauern noch bis Mittwoch an. Rund 110.000 Euro kostete die Rundumerneuerung, finanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Bilder der Montagearbeiten der Greifen und Lyren