Geschwindigkeitskontrolle an Grundschule - 75 Verstöße

Zuletzt aktualisiert:

Am Mittwochvormittag führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen an einer Grundschule durch. Innerhalb weniger Stunden wurden dabei 75 Verstöße festgestellt.

Die Beamten hatten auf der Radeburger Straße stadteinwärts die Einhaltung des Tempo-30-Limits überwacht. Die höchste Geschwindigkeit der Kontrollaktion wurde am Mittag bei einem Seat-Fahrer gemessen. Dieser war mit 85 Kilometern pro Stunde unterwegs. Dem Autofahrer drohen nun zwei Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot und 280 Euro Geldstrafe.

Größtenteils handelte es sich bei den 75 Verstößen um Autofahrer, aber auch mehrere Lkw-Fahrer waren zu schnell unterwegs.

Die Polizei weist darauf hin, dass bei einer Geschwindigkeit von 85 km/h mehr als 23 Meter pro Sekunde mit einem Fahrzeug zurückgelegt werden, bei 30 km/h sind es nur etwa acht Meter.

Die Dresdner Polizei kontrolliert in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit an Grundschulen und Kindertagesstätten.