• Ein Großaufgebot war an der Magazinstraße im Einsatz, am Mittag konnte Entwarnung gegeben werden. (Foto: Tino Plunert)

Gefahrguteinsatz bei Spedition an der Magazinstraße

Zuletzt aktualisiert:

Ein Großaufgebot der Dresdner Feuerwehr ist am Mittwochvormittag gegen 10:30 Uhr mit etwa 70 Feuerwehrleuten bei einer Spedition in der Magazinstraße angerückt. Eine giftige Substanz ist beim Verladen eines Behälters ausgetreten. Es handelte sich dabei um ein stark konzentriertes Desinfektionsmittel, sagte Feuerwehrsprecher Ralf Schröder.

Etwa 300 Liter seien ausgelaufen. Das Mittel sei in die Betriebseigene Kanalisation gelaufen, soll von dort fachgerecht entsorgt werden. Etwa 700 Liter habe die Feuerwehr aus dem defekten Container abgepumpt und in einem Spezialbehälter gefüllt. Die Mitarbeiter der Spedition haben schnell reagiert und den beschädigten Behälter auf den Hof gestellt. Die Feuerwehr konnte die giftige Flüssigkeit rasch in einen Spezialbehälter umfüllen.

Neun Mitarbeiter der Spedition wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, verletzt wurde von ihnen niemand.  Für Anwohner habe keine Gefahr bestanden, sagte Feuerwehrsprecher Schröder. Der Einsatz des Umweltzuges und des Löschzuges aus der Wache Alberstadt ist am Nachmittag beendet worden.