Freital segnet städtischen Haushalt für 2022 ab

Zuletzt aktualisiert:

Freital hat für dieses Jahr einen beschlossenen Haushalt. Der Etat wurde vom Stadtrat einstimmig abgesegnet. Damit hat die Verwaltung jetzt Planungssicherheit.

Für 2022 rechnet Freital mit Erträgen von insgesamt 79 Millionen Euro, dem stehen Ausgaben in etwa der gleichen Höhe. Der Schwerpunkt der Investitionen liegt bei Schulen und Kitas. Darüber hinaus wird der Neubau der zentralen Feuerwache eines der wichtigsten Projekte. Allein hier will die Stadt 13 Millionen Euro investieren.

„Daneben sind auch die Mittel in Größenordnungen zu nennen, die wir für freiwillige Aufgaben und die vielfältige Vereinstätigkeit in der Stadt sowie generell im kulturellen, sportlichen, sozialen und kirchlichen Bereich bereitstellen“, so Oberbürgermeister Uwe Rumberg.

Für 2022 sind keine Erhöhungen bei Grund- und Gewerbesteuer sowie keine neuen Schulden vorgesehen, heißt es aus dem Rathaus. Die Verschuldung wird sogar weiter konsequent abgebaut, die letzten – noch aus den 90iger-Jahren stammenden – Investitionskredite werden im Umfang von rund 100.000 Euro zurückgezahlt. Ende des Jahres 2022 wird Freital damit im städtischen Kernhaushalt voraussichtlich schuldenfrei sein.