• Screenshot der Spam-Mail (Quelle: Innung Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik Dresden)

Firma droht Dresdner Firmen per Mail mit Bußgeld

Zuletzt aktualisiert:

Ominöse E-Mails zur Datenschutzgrundverordnung verunsichern gerade Handwerksbetriebe in Dresden. Bei der Innung für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik (SHK) wurden acht Fälle gemeldet. Eine Firma droht mit 700 Euro Abmahnkosten wegen angeblicher Verstöße gegen die "DSGVO".

Die SHK habe die Mails geprüft und sie als Fake deklariert. Die Firma und auch die Adressen gäbe es nicht, so Frank Schöne von der SHK. Die Mitgliederbetriebe wurden über die Spam-Mails informiert.

Die Dresdner Polizei geht nicht von einem Strafbestand aus. Es handelt sich dabei um Spam-Mails. Die Polizei rät, am besten einfach löschen.