Feuer sorgt für Sichtbehinderungen auf A 4

Zuletzt aktualisiert:

In Hermsdorf, einem Ortsteil von Ottendorf-Okrilla, hat am Sonntag ein Strohlager gebrannt. Dichte Rauchwolken zogen immer wieder in Richtung A 4 und sorgten zwischen Hermsdorf und dem Dreieck-Dresden bis zum späten Sonntagnachmittag für Sichtbehinderungen.

Laut Polizei war das Feuer gegen 5:30 Uhr ausgebrochen. In dem Strohlager lagen 600 Strohballen. Der Sachschaden beträgt rund 12 000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo ermittelt.

Lesen Sie hier die Info aus dem Bericht der PD Görlitz vom Sonntagmittag:

Brand einer Strohfeime 

Ottendorf-Okrilla OT Hermsdorf, Medinger Straße

07.07.2019, 05.30 Uhr 

In den Sonntagsmorgenstunden wurde der Rettungsleitstelle der Brand einer Strohfeime gemeldet. Diese setzte acht Feuerwehren mit insgesamt 54 Kameraden zur Brandbekämpfung ein. Es brannte eine Feime, welche aus 600 Ballen Gerstenstroh bestand. Diese wird gegenwärtig mittels Radlader auseinandergezogen und weiter abgelöscht. Dadurch kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Die Rauchschwaden zogen teilweise über die circa 200 Meter entfernte Autobahn. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 12.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Ursache des Brandausbruchs liegen derzeit noch nicht vor. Die Löscharbeiten dauern gegenwärtig noch an.