FDJ demonstriert wieder in Zwickau

Zuletzt aktualisiert:

Die Freie Deutsche Jugend, FDJ, hat am Mittwoch wieder in Zwickau demonstriert. Gegen 11 Uhr formierten sich ca. 25 Menschen vor dem Rathaus. Viele trugen blaue FDJ-Hemden, eine Demonstrantin zeigte sich oben ohne. Sie zogen bei teils strömendem Regen durch die Stadt zum Gericht, wo sich heute vier Aktivisten u.a. wegen Hausfriedensbruch verantworten müssen.

Zwei von ihnen sollen laut Anklage bei einer Demo im März 2020 den Zwickauer Rathausbalkon erklommen und ein Transparent ausgerollt haben. Die anderen beiden müssen sich wegen Beihilfe verantworten. Sie hatten die Leiter gehalten. Bis dato (15:00 Uhr) wurde die Verhandlung zweimal unterbrochen. Staatsanwältin Daniela Schwarz sah die FDJ-Blauhemden als Uniformierung an. Schließlich wurden die im Saal befindlichen Hemden per Eilbeschluss von Polizisten beschlagnahmt.

Etwas später brachte die Anwältin der Angeklagten einen zweiten Antrag vor. Demnach hätte nicht der Ordnungsamtsleiter die Anzeigen stellen müssen, sondern die Zwickauer Oberbürgermeisterin. Jetzt werde geprüft, ob ein Verfahrensfehler vorliegt. Ob heute noch ein Urteil fällt, ist unklar.

Update 05.08.21 - Im Prozess ist noch kein Urteil gefallen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.