Fast eine Million für Modernisierung einer Trafostation der Dresdner Verkehrsbetriebe

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdner Verkehrsbetriebe können ihr Gleichrichterunterwerk Dresden-Neustadt modernisieren. Der Freistaat stellt fast eine Million Euro dafür zur Verfügung, teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. 

In der Trafostation wird der von der Drewag gelieferte Strom so umgewandelt, dass ihn die Straßenbahnen nutzen können, sagte DVB-Sprecher Falk Lösch. 

Ende des nächsten Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. In der Station wird zum Beispiel der Strom für die Linien 3,7,8 und 13 aufbereitet.

Die Verkehrsbetriebe haben hier in der Stadt mehr als 50 solcher Werke.