Erwachsene dürfen nur noch mit Test in Sachsens Kitas

Zuletzt aktualisiert:

Kindergärten können im Freistaat ab diesem Dienstag inzidenzunabhängig geöffnet werden. Allerdings sind verschärfte Infektionsschutzmaßnahmen vorgesehen. So dürfen Kita-Einrichtungen nur noch von Menschen betreten werden, die einen negativen Corona-Test nachweisen können.

Davon ausgenommen sind neben den Kindern auch Eltern, die ihre Kleinen auf dem Außengelände abholen oder dorhin bringen. Wer sein Kind allerdings ins Kita-Gebäude hinein begleiten oder bei der Eingewöhnung dabei sein möchte, muss einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Erzieher müssen sich zwei Mal pro Woche testen.