Erster Corona-Toter in Sachsen - im Kreis Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Es gibt einen ersten Corona-Toten in der Sachsen  Heute verstarb ein Patient aus dem Landkreis Bautzen an den Folgen der Infektion. Das teilte am Nachmittag die Kreisverwaltung mit. Landrat Michael Harig sprach den Angehörigen sein tiefstes Beileid aus.  Nähere Angaben zu dem gestorbenen Patienten machte der Landkreis nicht. Laut Sozialministerium soll er ein höheres Alter gehabt haben und durch Vorerkrankungen belastet gewesen sein.

"Es geht um Leben und Tod"

Harig sagte unserem Sender: Es gehe nun um Leben und Tod.  Er appellierte an alle, sich an die Vorgaben zu halten, die sozialen Kontakte etwas aufzulösen. "Wir müssen jetzt durch diese Phase durch, damit wir die Infektionen vermeiden".

Die Zahl der Infektionen mit dem Erreger Sars-Cov-2 steigt seit Tagen auch in Sachsen sprunghaft an. Bis Freitag waren nach Angaben des Ministeriums 562 Menschen positiv getestet worden, 137 mehr als am Vortag.

Fast 600 Menschen im Kreis Bautzen in Quarantäne

Die Zahl der nachweislich Infizierten im Kreis Bautzen ist auf 55 gestiegen. Fast 600 Menschen im Kreis Bautzen befinden sich in Quarantäne. Geringer sind die Zahlen im Nachbarkreis Görlitz. Dort wurde das gefährliche Virus bei 15 Menschen (9 Männer, 6 Frauen) nachgewiesen. Bei 109 besteht der Verdacht, sie befinden sich in Quarantäne.

Audio:

Landrat Michael Harig