• Quelle: Bundespolizei

    Quelle: Bundespolizei

Erneut Hundewelpen an der A17 sichergestellt

Zuletzt aktualisiert:

Erneut haben die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel bei ihren Kontrollen zwei Hundewelpen entdeckt. Am gestrigen Feiertag nahmen sie  auf dem Parkplatz "Am Heidenholz" an der A17 Richtung Dresden einen verdächtigen Kleintransporter unter die Lupe. Bei der Überprüfung des Kofferraums entdeckten sie in einem Karton zwei Hundewelpen, welche offenbar erst fünf Wochen alt waren und zudem nicht über eine ausreichenden Impfschutz verfügten.

Gegen den 34-jährigen Fahrer und seine 32 Jahre alte Beifahrerin aus Bulgarien wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt wurden die beiden Hundewelpen sicherstellt, und in die Obhut des Tierheims übergeben.

Seit Jahresbeginn entdeckten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel bei ihren Kontrollen auf der Autobahn bisher 29 Hundewelpen.