• (Foto: Archiv/News-Photo.de)

    (Foto: Archiv/News-Photo.de)

Ermittlungen zu Pegida-Demo vom Februar

Zuletzt aktualisiert:

Eine Pegida-Demons­tra­tion vom 20. Februar in Dresden hat zu einer Reihe von Ermitt­lungs­ver­fahren geführt. Laut Innen­mi­nis­te­rium wird gegen 30 Blockierer ermit­telt. Das teilte das Minis­te­rium auf eine parla­men­ta­ri­sche Anfrage des Grünen-Innen­ex­perten Valentin Lippmann mit.

Außerdem wird gegen Unbekannt ermit­telt wegen des Werfens einer übelrie­chenden Substanz. Straf­an­zeige wurde auch gegen einen Pegida­teil­nehmer erstattet, der einen Blockierer von der Straße zerrte. Der Blockierer hatte anschließend Hämatome und klagte über Schmerzen. In diesem Zusammenhang wird auch gegen eine unbekannte Zahl von Beamten wegen Körperverletzung im Amt ermittelt, weil das Wegtragen nicht unterbunden wurde. Grünenlandeschef Jürgen Kasek hatte wegen des Vorfalls Strafanzeige erstattet.