Elefanten verputzen Dresdens höchsten Weihnachtsbaum

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Verspätete Bescherung für die Elefanten im Dresdner Zoo: Am Dienstag bekamen die Dickhäuter einen besonderen Leckerbissen. Der Weihnachtsbaum des World Trade Centers landete in Einzelteilen als Futter in der Außenanlage des Afrika-Hauses. Zuvor hatte eine Firma die 23,5 Meter hohe Küstentanne gefällt und elefantengerecht in Stücke von maximal fünf Metern Länge portioniert.

«Wir wollten das Holz unserer stolzen Tanne ungern häckseln und verbrennen. Darum haben wir uns dazu entschlossen, den Baum auch diesmal wieder dem Zoo Dresden zu spenden», sagte Centermanager Jürgen Rees. Die Tannenzweige sind wegen des hohen Anteils ätherischer Öle für die Elefanten ein Leckerbissen.