• Die Eislöwen haben das DEL2-Heimspiel gegen Riessersee mit 4:8 verloren. (Foto: Redaktion)

Eislöwen kassieren deutliche Heimpleite am zweiten Weihnachtsfeiertag

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Dresdner Eislöwen haben am zweiten Weihnachtsfeiertag ihr Heimspiel gegen den SC Riessersee deutlich verloren. Mit 4:8 unterlag der ESC am Dienstagabend vor 3.713 Zuschauern. Das Team von Trainer Franz Steer verschlief dabei in jedem die Drittel die Anfangsphase, leistete sich unnötige Fehler und kassierte so die Gegentreffer. Nach fünf Spielminuten stand es bereits 0:3.

Für die Eislöwentore sorgten Tomas Schmidt, Tadas Kumeliauskas, Steven Rupprich und Rene Kramer. Weiter geht's für den ESC bereits am Donnerstag mit dem letzten Heimspiel des Jahres in der DEL2 gegen Heilbronn.

Trainer Franz Steer nach der Pleite gegen Riessersee: "Wir haben heute viel zu passiv agiert, den Körper nicht eingesetzt und sind dem Geschehen viel zu oft hinterhergelaufen. Zu keiner Zeit haben wir wirklich ins Spiel gefunden und viel zu viel Freiraum gegeben. Der SCR hat hingegen eine sehr hohe Effizienz an den Tag gelegt und unter Beweis gestellt, warum die Mannschaft zuletzt eine Siegesserie gestartet hat. Es wird auf jeden Fall einige Gespräche geben."