• Die unbeleuchtete Frauenkirche (Foto: Archiv)

Earth Hour - Licht aus für den Klimaschutz

Zuletzt aktualisiert:

Im Rahmen der weltweiten Earth Hour geht auch in vielen Sächsischen Städten heute Abend das Licht aus. Um genau 20.30 Uhr Ortszeit soll so ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden.

An der "Earth Hour" des WWF beteiligen sich unter anderem Dresden, Chemnitz, Leipzig, Zwickau und Plauen, wie der WWF mitteilte. Die "Earth Hour" steht auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto "Für einen lebendigen Planeten".

Im vergangenen Jahr haben allein in Deutschland fast 400 Städte und Gemeinden für eine Stunde das Licht ausgeknipst.

Deutschlandweit sind diese Orte dabei:

Ein Auszug aus der Pressemitteillung des WWF zum nachlesen:


..."Egal ob Eiffelturm, Brandenburger Tor, Empire State Building oder
sächsische Bauwerke wie das Neue Rathaus in Dresden oder die Leipziger Oper:
Diese Wahrzeichen stehen für menschengemachte Schönheit und Ästhetik.
Zugleich sind Umweltzerstörung und Erderhitzung menschengemachte, globale
Katastrophen. Indem unsere beeindruckenden Bauwerke in Dunkelheit hüllen,
zeigen wir den Mächtigen der Welt, dass sie alles tun müssen, um das
1,5°-Ziel zu erreichen und unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten",
sagt Marco Vollmar, Direktor Kommunikation und Kampagne beim WWF
Deutschland.

Ihren Anfang nimmt die "Stunde der Erde" am Samstag auf dem Inselstaat
Samoa, wo 7.30 Uhr deutscher Zeit die Lichter ausgehen. 25 Stunden später
wird die Earth Hour auf den Cookinseln und Französisch-Polynesien beendet.
Der zentrale Event in Deutschland findet in Berlin vor dem Brandenburger Tor
statt.

Weitere Informationen, Deutschland-Karte mit Aktionen und Tipps für
Interessierte  unter www.wwf.de/earthhour