Dynamos Fans verabschieden "Dixie" Dörner

Zuletzt aktualisiert:

Die aktive Fanszene von Dynamo hat am Freitagabend mit einer eindrucksvollen Pyrotechnik-Choreografie Abschied von SGD-Legende Hans-Jürgen "Dixie" Dörner genommen. Der K-Block gedachte damit Dörner, der am Mittwochmorgen im Alter von 70 Jahren nach langer Krankheit verstorben war. Die Choreo und Verabschiedung von Dynamo's langjähriger "Nummer 3" geschah im Beisein der Familie und Angehörigen. Auf einem Video haben die Anhänger der Schwarz-Gelben den emotionalen Moment festgehalten. 

Video: Der K-BLOCK DYNAMO verabschiedet sich im Rudolf-Harbig-Stadion von "Dixie" Dörner

Gedenkstätte im Rudolf-Harbig-Stadion errichtet

Zudem hat der Verein unter der Woche in Zusammenarbeit zwischen Vereinsgremien, aktiver Fanszene und Stadionbetreiber eine temporäre Gedenkstätte im Rudolf-Harbig-Stadion errichtet.

Stellvertretend für die Sportgemeinschaft legten Dynamo-Präsident Holger Scholze, Sportgeschäftsführer Ralf Becker und Abwehrspieler Sebastian Mai sowie Vertreter der aktiven Fanszene einen Kranz sowie Blumen nieder und zündeten Kerzen an.

Die Gedenkstelle ist bis zum 30. Januar für jeden zugänglich, teilte der Verein mit. Der Club bat alle Trauernden, sich aufgrund der pandemischen Corona-Lage an die allgemein geltenden Hygieneregeln zu halten.