Dynamo zum Sachsenderby in Chemnitz gefordert

Zuletzt aktualisiert:

Am Oster­samstag geht es für die SGD zur kürzesten Auswärts­reise der Saison. Dynamo Dresden ist in der 3. Liga im Sachsen­derby beim Chemnitzer FC gefor­dert. Ein enorm wichtiges Spiel für die Schwarz-Gelben, die unbedingt mit einem Sieg aus der Länder­spiel­pause kommen müssen. Anstoß ist um 14 Uhr.

Der Tabel­len­zehnte ist zu Gast beim Elften - zum Hinspiel im September hieß es noch Spitzen­reiter gegen Tabel­len­zweiten. Sowohl Dynamo als auch der Chemnitzer FC sind in der Tabelle im letzten halben Jahr deutlich abgerutscht. Mit dem Kampf um einen Aufstiegs­platz haben beide schon länger nichts mehr zu tun. Und doch unter­scheiden sich beide Klubs auch aktuell doch stark.

Während Dynamo ledig­lich einen Pflicht­spiel­sieg im Jahr 2015 einfahren konnte, gewinnt der CFC zumin­dest den Großteil seiner Heimspiele. Das Team von Trainer Peter Nemeth kann sich also auf eine alles andere als einfache Aufgabe einstellen. Aller­dings hat die SGD Selbst­ver­trauen getankt. Den Test gegen Slovan Liberec konnte Dynamo vergan­gene Woche gewinnen.

Zudem kehren Jannik Müller und Marco Hartmann voraus­sicht­lich ins Team zurück. Auch Michael Hefele ist nach abgeses­sener Sperre wieder spiel­be­rech­tigt. Fehlen werden dagegen weiterhin Robin Fluß und Mathias Fetsch.

Das Hinspiel konnte Dynamo durch einen späten Treffer von Sylvano Comva­lius mit 1:0 gewinnen. Die Bilanz insge­samt spricht auch für die SGD. In 64 Duellen setzten sich die Schwarz-Gelben 39-mal durch. Elf Spiele konnten die Chemnitzer gewinnen, bei 14 Unent­schieden.

Das letzte Aufein­an­der­treffen in Chemnitz gab es in der ersten Haupt­runde des DFB-Pokals 2012. Damals konnte sich Dynamo mit 3:0 durch­e­setzen.