• Philip Heise und Uwe Neuhaus stellten sich am Freitag bei der Pressekonferenz den Fragen (Foto: imago/Steffen Kuttner)

Dynamo will in Berlin dritten Sieg in Folge feiern

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Dynamo Dresdens Cheftrainer Uwe Neuhaus blickt dem Wiedersehen mit Union Berlins neuem Cheftrainer André Hofschneider mit viel Vorfreude entgegen. «Das ist nicht nur besonders, sondern ganz besonders. Da könnte man viele Geschichten schreiben, am Ende geht es aber für beide nur um drei Punkte», sagte der 58-Jährige am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Zweitliga-Duell.

Neuhaus erwartet am Samstag (13.00 Uhr) einen sehr motivierten Gegner, der mit viel Tempo und Wucht agiere. Hofschneider werde in so kurzer Zeit nicht viel umstellen, sagte der Dynamo-Coach und hofft im Gegenzug seinen ehemaligen Co-Trainer überraschen zu können: «Er wird schon ganz schön blöd gucken, wenn ich in kurzer Hose an der Seite stehe.»

Verzichten muss er neben den Langzeitverletzten Pascal Testroet und Sören Gonther auch auf Niklas Kreuzer und Rico Benatelli. Kapitän Marco Hartmann muss aufgrund seiner fünften Gelben Karte aussetzen.

(dpa)