Dynamo verpasst die Revanche gegen Saarbrücken

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo hat die Revanche gegen den 1. FC Saarbrücken nach der bittere Last-Minute Pleite in der Hinrundenpartie knapp verpasst. Die SGD trennte sich von den Saaländern mit einem 1:1 (0:0) Unentschieden. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte gingen die Gäste durch Manuel Zeitz (58.) in Führung. Die Schwarz-Gelben kamen nur vier Minuten durch Pascal Sohm (62.) zum Ausgleichstreffer und bleiben weiterhin Tabellenführer in der 3. Liga.

Das Spitzenspiel begann zwar vielversprechend, hatte in den ersten 45 Minuten aber nicht viel zu bieten. Sebastian Jacobs Lattentreffer nach sechs Minuten blieb bis zum Halbzeitpfiff die beste und auch einzige Torchance. Erst nach der Pause nahm das Spiel etwas an Fahrt auf und bot auch mehr Torraumszenen. Zunächst traf Zeitz nach einer Ecke per Kopf zur Gästeführung, die jedoch nur vier Minuten hielt. Denn Sohm traf nach einer sehenswerten Einzelaktion von Ransford Königsdörffer unbedrängt zum Dresdner Ausgleich.

Anschließend hätten beide Teams das Spiel für sich entscheiden können, wobei die Hausherren die besseren Torchancen für sich verbuchen konnten. Doch weder Tim Knipping (72.) und Julius Kade (82.) noch Jonathan Meier (87.) konnten den Ball im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite verpasste Saarbrückens Minos Gouras (80.) nur knapp das 2:1.

Audio:

Torschütze Pascal Sohm über seinen Treffer zum 1:1 gegen Saarbrücken
Kapitän Sebatian Mai ärgert sich über das Remis und die verpasste Revanche
Mittelfeldspieler Heinz Mörschel zum Remis gegen Saarbrücken
Trainer Markus Kauczinski mit seinem Fazit zum Spiel gegen Saarbrücken