Dynamo verliert in letzter Minute

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo hat in der 2. Fußball-Bundesliga eine bittere-Heimniederlage kassiert. Die SGD unterlag vor 10.000 Zuschauern gegen den SV Darmstadt mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Joker Mathias Honsak in der dritten Minute der Nachspielzeit.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase kamen beide Mannschaften zu guten Abschlüssen. Dresdens Patrick Weihrauch versuchte es mit einem Freistoß aus halblinker Position. Darmstadts Schlussmann Marcel Schuhen und der Querbalken verhinderten Dynamos Führung (16.) nach einem Freistoß von Weihrauch. Auf der anderen Seite war es ein abgefälschter Schuss von Darmstadt Pfeiffer, der sein Ziel knapp verfehlte (29.). Obwohl die Gäste deutlich mehr Spielanteile hatten, war das Remis zur Pause für Dynamo keinesfalls unverdient.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste besser ins Spiel und setzten die Dresdner gehörig unter Druck. Mehrfach rettete Dynamos Schlussmann Anton Mitryushkin in höchster Not. In der Schlussphase suchten beide Mannschaften die Entscheidung. Der Schuss von Darmstadts Fabian Holland traf den Querbalken (85.), Dresdens Julius Kade verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter (89.). Mit der letzten Aktion des Spiels fiel dann die Entscheidung. Nachdem es Dynamo im eigenen Strafraum mehrfach verpasste, den Ball zu klären, traf der eingewechselte Honsak in der letzten Minute der Nachspielzeit. Dynamo blieb dadurch auch im siebten Spiel in Folge sieglos und gerät weiter in Abstiegsgefahr. (mit dpa)

Audio:

Dynamo-Spieler Sebastian Mai zur Aufmunterung der Fans nach der 0:1-Pleite
Dynamo-Kapitän Yannick Stark nach der 0:1-Pleite gegen Darmstadt
Dynamo-Trainer Alexander Schmidt analysiert die 0:1-Niederlage gegen Darmstadt