• Dynamo feiert einen verdienten 3:1-Sieg in Düsseldorf. (Foto: imago/Jan Huebner)

Dynamo siegt dank Blitzstart in Düsseldorf

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Dynamo ist zurück auf der Siegerstraße. Die Schwarz-Gelben haben am Montagabend beim Tabellenzweiten der 2. Bundesliga in Düsseldorf mit 3:1 gewonnen, den vierten Saisonsieg gefeiert. Ausschlaggebend für den Überraschungserfolg war der Blitzstart der SGD mit drei Treffern in den ersten zehn Minuten.

Den Torreigen eröffnete Marco Hartmann in der vierten Minute. Nach einer Ecke von Philip Heise konnte der Kapitän der Schwarz-Gelben freistehend zur Führung einköpfen und die SGD legte auch direkt nach. Nach Balleroberung im Mittelfeld steckte Niklas Hauptmann auf Lucas Röser durch. Der Angreifer wurde an der Strafraumgrenze nicht angegriffen und netzte mit einem satten Schuss ins linke Eck zum 2:0 ein. Dynamo spielte daraufhin wie entfesselt. In der zehnten Minute bekam Haris Duljević den Ball von Rico Benatelli. Der Bosnier belohnte seine guten Leistungen der letzten Wochen mit einem Traumtor in den Winkel zum 3:0.

Eine eigentlich beruhigende Führung, aber spätestens seit dem Revierderby am Samstag in Dortmund weiß jeder Fußballfan, dass das noch nichts heißen musste. Kurz nach dem 3:0 hätte die Fortuna beinahe verkürzt. Usami traf aber nur die Latte. Dynamo kontrollierte die Partie in der Folge, leistete sich aber einen kapitalen Schnitzer. Eine Kopfballrückgabe von Paul Seguin geriet zu kurz. Benito Raman ging dazwischen, umkurvte Marvin Schwäbe und traf zum 1:3 aus Sicht der Gastgeber.

Weil den Fortunen aber im zweiten Durchgang nicht mehr viel einfallen wollte, Dynamo in der Defensive keine weitere Großchance zuließ und sich auch keine Fehler mehr leistete, blieb es beim verdienten 3:1-Auswärtserfolg.

Eine Leistung an die kommenden Sonntag angeknüpft werden soll. Dann steigt das Sachsenderby im DDV-Stadion gegen Erzgebirge Aue.

Audio:

Kapitän Marco Hartmann eröffnete den Torreigen

Lucas Röser traf sehenswert zum 2:0

Florian Ballas nach dem Auswärtssieg in Düsseldorf

Philip Heise feierte ein gelungenes Comeback nach Rotsperre

Trainer Uwe Neuhaus nach dem 3:1-Sieg in Düsseldorf