Dynamo: Personelle Lage entspannt sich etwas

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Bei Dynamo entspannt sich die personelle Lage etwas. Patrick Weihrauch (nach Sprunggelenksverletzung) und Jonathan Meier (nach Muskelfaserriss) stiegen am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Weihrauch absolvierte Teile der Einheit, Meier war über die volle Distanz dabei. Das teilte Dynamo am Donnerstagnachmittag mit.

„Es war schön, wieder dabei zu sein und mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Das ist natürlich ein ganz anderes Gefühl als wenn man sein Programm in der Reha für sich absolviert. Fußball ist ja schließlich ein Mannschaftssport. Und das Wichtigste: Mein Sprunggelenk fühlt sich weiterhin gut an.“, sagte Weihrauch, der seit Anfang Januar gefehlt hatte. 

Auch Ransford-Yeboah Königsdörffer und Pascal Sohm sind nach überstandener Corona-bedingter 14-tägiger häuslicher Quarantäne wieder zurück im Teamtraining.

Julius Kade trainierte derweil individuell. Bei dem Mittelfeldspieler wurde eine Muskelverhärtung festgestellt. Drei Spiele sind für Dynamo in der regulären Drittliga-Saison im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga noch zu absolvieren. Am Samstag kommt es im Heimspiel gegen Viktoria Köln auch zum Wiedersehen mit Ex-Trainer Olaf Janßen. Anstoß ist um 14 Uhr.