Dynamo muss Mitgliederversammlung verschieben

Zuletzt aktualisiert:

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat die für Samstag geplanten Mitgliederversammlungen für die Geschäftsjahre 2020 und 2021 aufgrund der aktuellen sächsischen Coronavirus-Schutz-Verordnung verschoben. Die Veranstaltung war ursprünglich als 3G-Veranstaltung geplant. Seit Montag gelten aber im Freistaat die 2G-Regeln. Demnach haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Restaurants oder Veranstaltungen.

Durch die neue Verordnung könne nicht sichergestellt werden, «dass alle Mitglieder an der wichtigsten Vereinsversammlung des Jahres wie geplant teilnehmen können», teilte der Club mit und ergänzte: «Da bekanntermaßen in Sachsen ein erheblicher Teil der Menschen und damit auch der SGD-Mitglieder nicht geimpft ist, führt dies faktisch dazu, dass diese nicht-geimpften oder nicht-genesenen Mitglieder von der Teilnahme ausgeschlossen wären.» Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt.