• Marcel Franke kommt leihweise von Norwich City zu Dynamo (Foto: imago/focus images)

Dynamo leiht Marcel Franke aus England aus

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Dynamo verstärkt sich für die Rückrunde der 2. Bundesliga wie erwartet in der Innenverteidigung. Die SGD hat Marcel Franke vom englischen Zweitligisten Norwich City FC ausgeliehen. Der Dresdner unterschrieb am Dienstagmittag einen Vertrag bis Saisonende. Der Innenverteidiger läuft künftig mit der Rückennummer 28 für die SGD auf. Franke wird zum Trainingsauftakt am 3. Januar zur Mannschaft stoßen.


 „Mit Marcel haben wir für die Rückrunde eine optimale Lösung gefunden“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge. „Marcel ist ein Dresdner Junge, bringt Erfahrung mit und steht voll im Saft. Er wird den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung anheizen, wovon letztlich alle profitieren werden. Ich möchte mich bei den Verantwortlichen von Norwich City ausdrücklich bedanken, dass sie den Transfer ermöglicht haben. Wir hätten uns gern eine Kaufoption gesichert, dass dies nicht möglich war, zeigt die hohe Wertschätzung, die Marcel in Norwich genießt.“

„Ich bin überglücklich, dass der Wechsel geklappt hat“, sagte Marcel Franke. „Dynamo ist mein Heimatverein, ich habe hier 15 Jahre gespielt und eine sehr gute Ausbildung genossen. Ich werde alles daran setzen, in der Rückrunde meine Einsatzzeiten zu bekommen und der Mannschaft dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. Ich brenne darauf, endlich wieder für Dynamo auf dem Platz zu stehen und freue mich schon jetzt sehr auf die kommenden Monate.“

Franke wurde am 5. April 1993 in Dresden geboren und schloss sich mit fünf Jahren der SG Dynamo Dresden an. Er durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften der SGD, feierte in der Saison 2010/11 in der 3. Liga sein Profidebüt und kam zweimal in der 2. Bundesliga sowie einmal in der 3. Liga für die SGD zum Einsatz. Er spielte danach für den Halleschen FC sowie Greuther Fürth eher er im Sommer zu Norwich City wechselte, wo er bisher fünf Championship-Einsätze bestritt.