Dynamo gewinnt Test in Erfurt

Zuletzt aktualisiert:

 

Dynamo hat am Freitagabend  ein Benefizspiel beim Drittligisten Rot-Weiß Erfurt mit 2:1 (1:1) gewonnen. Patrick Möschl (38.) brachte die Schwarz-Gelben vor knapp 2.000 Zuschauern im Erfurter Steigerwaldstadion in Führung, Peniel Mlapa (84.) erzielte den Siegtreffer. Kurz vor der  Halbzeitpause glich Sami Benamar (41.) zwischenzeitlich per umstrittenen Foulelfmeter für Erfurt aus. 

Dynamo war vor allem im ersten Durchgang das bessere Team, vergab in der ersten Hälfte eine Vielzahl von Einschussmöglichkeiten.  Cheftrainer Uwe Neuhaus testete eine neue Taktikvariante, ließ sein Team mit zwei Stürmern im 4-4-2 auflaufen. In der zweiten Halbzeit taten sich beide Teams schwerer, auch weil Neuhaus und sein Gegenüber  David Bergner ihre Mannschaften ordentlich durchwechselten.

Alle Einnahmen des Spiels sollen dem finanziell angeschlagenen  Erfurtern zu gute kommen. In der 2.Bundesliga empfängt die SGD am 20. November den Tabellenletzten Kaiserslautern.