Dynamo erhält 306.000 Euro aus Nachwuchsfördertopf

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo erhält aus dem Nachwuchsfördertopf 3. Liga des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) knapp 306 000 Euro. Wie der Verband am Dienstag mitteilte, bekommen 19 Drittligisten für die Saison 2020/2021 entsprechende Zuwendungen. Dem 1. FC Magdeburg werden demnach rund 157 000 Euro überwiesen, der Hallesche FC wird mit 91 000 Euro unterstützt. Die Fördersumme für den FSV Zwickau beläuft sich auf rund 54 000 Euro.

Bei der Berechnung der Ausschüttungen wurden zwei Kriterien berücksichtigt: das Vorhandensein eines Leistungszentrums oder eines Leistungszentrums im Aufbau sowie die Einsatzzeiten von Spielern in der 3. Liga mit deutscher Staatsangehörigkeit im U21-Alter. Die Zuschüsse dürfen aus rechtlichen Gründen ausschließlich in den gemeinnützigen Bereich der Vereine fließen, die Mittelverwendung ist zweckgebunden an die Nachwuchsförderung. Dies ist von den Clubs entsprechend nachzuweisen.

Mit dem Nachwuchsfördertopf werden pro Saison 2,95 Millionen Euro brutto zur Belohnung und Stärkung der Nachwuchsförderung an die Drittligisten ausgezahlt. Die höchsten Summen fließen in diesem Jahr an die SpVgg Unterhaching (465 000 Euro) und den FC Ingolstadt (405 000 Euro).